0

SLES 12 Update – Known Issue

Posted by Thorsten on 2. Juni 2016 in Allgemein, bash, linux, Ubuntu, UPlanet |

Ich bin gerade über folgendes Problem gestolpert und hab auch gleich die dazugehörige Lösung auf den SuSE Seite gefunden:

————————————————–

Known Issuses

Offline update of the system from GA to SP1

After an offline update from GA to SP1 the product listing may be wrong. Do the following to correct the issue:

  1. Reboot in a shell as user root.
  2. Remove the following files in /etc.
    • # rm /etc/SuSE-release /etc/YaST2/control.xml
    • # rm /etc/issue /etc/issue.net /etc/motd /etc/os-release
  3. Reinstall the SLES_SAP release package.
    • # zypper install -f SLES_SAP-release

————————————————–

Schlagwörter:

0

SAP: SAP HANA Virtualisierung mit VMware vSphere

Posted by Thorsten on 26. Februar 2016 in Allgemein, linux, SAP, Virtualisierung, VMWare |

Etwas „Werbung“ in eigener Sache: Es wurde ein neuer Linux/VMware/SAP Kurs mit meiner Beteiligung entwickelt. Der aktuelle SAP Newsletter berichtet davon: SAP Education Newsletter Link

AD661 - Newsletter

Dieser wird auch im SAP Schulungskatalog geführt mit dem Kursnamen: AD661 – VMware vSphere Installation, Konfiguration und Management für SAP HANA – Best Practices

Die ersten Kurse werden voraussichtlich auch von meiner Person gehalten. Zukunftssicher mit der SAP HANA in der eigenen TDI Umgebung. Darüber hinaus noch Linux KnowHow und ein Quentchen VMware Konfiguration damit die Performance auch in virtuellen Umgebungen optimal zur Verfügung steht.

Ich zitiere hier mal noch den Newsletter Text der den Inhalt deutlich besser beschreibt als der Kurstitel:

Wer eine SAP HANA Datenbank in einer VMware vSphere Umgebung betreiben möchte, benötigt plattformübergreifendes Know-how. In der neuen Schulung AD661 lernen Teilnehmer, wie sie ein virtualisiertes Linux-OS optimal für die SAP HANA Installation vorbereiten. Damit legen sie den Grundstein für eine reibungslose Installation und effizienten Systembetrieb.
Teilnehmer haben bereits während der Schulung die Möglichkeit, erworbenes Wissen in praktischen Umgebungen anzuwenden. Sie konfigurieren eine Linux und VMware vSphere Umgebung zur Vorbereitung einer SAP HANA TDI-Installationen nach SAP Best Practice Vorgaben.

 

Das wird ein Spaß 🙂

 

Schlagwörter: , , , ,

0

DSAG Technologietage 2016

Posted by Thorsten on 15. Februar 2016 in Allgemein, linux, SAP, Virtualisierung |
Bildschirmfoto 2016-02-15 um 15.29.07

Auf dem Weg nach Hamburg…

Wer sich auf den DSAG Technologietagen 2016 herumtreibt kann sich gerne mal bei mir melden oder in die interessanten „Linux & MaxDB“-Arbeitsgruppen-Beiträge mit rein schauen. Mein SAP Kollege und ich (Sprecher AG Linux & MaxDB) haben ein paar sehr interessante Beiträge dieses Jahr gesammelt:

Bildschirmfoto 2016-02-15 um 15.29.31

Bis dahin…

Schlagwörter: ,

0

Linux: systemd und der Affengriff

Posted by Thorsten on 4. Februar 2016 in Allgemein, bash, linux |

Die Tastenkombination CTRL + ALT + ENTF ist bei vielen Administratoren recht beliebt um sich an ihrem Desktop anzumelden.

Bei Windows ermöglicht die Tastenkombination zwischenzeitlich das öffnen des Tankmanagers, das Ändern des Passworts und noch ein paar Dinge. Was macht ein Linux Server (SLES 11.X/12.X, RedHat 4/5/6/7.X) bei Ausführung der Tastenkombination auf einem Terminal?! -> er rebootet nach weniger als 5 Sekunden.

Möchte ich das auch bei meinem Linux Server? In Linux Server Systemen in denen „Enterprise Applikationen“ laufen wie SAP Applikationen, SAP HANA, Sonstige Datenbanken die zentrale Unternehmensanwendungen wie mein Hochregallager betreiben oder ähnliches möchte ich ein „versehentliches“ Ausführen evtl. verhindern.

Ich stelle mir hier immer vor das der Admin an seinem Desktop sitzt, eine Remote-Console auf dem Terminal des Servers offen hat und „mal kurz“ sein PW im Windows-Desktop ändern möchte… und schwups rebootet meine 2TB RAM HANA VM inklusive Datenbank auf denen meine 800 Benutzer gerade aktiv sind -> eher schlecht!

In Linux Systemen mit system-V-init gibt es die zentrale Konfigurationsdatei /etc/inittab in der man das Verhalten der Tastenkombination konfigurieren kann.

In Linux Systemen wie SLES12 oder RedHat7 in denen systemd Einzug gehalten hat funktioniert die Tastenkombination (leider) immer noch.

Um dieses Reblot-Verhalten zu deaktivieren habe ich zwei Möglichkeiten gefunden. Entweder indem man die Kombination elegant umlegt:

ln -sf /dev/null /etc/systemd/system/ctrl-alt-del.target

oder alternativ mit dem systemctl Befehl maskieren:

systemctl mask ctrl-alt-del.target

Bei meinem Test kam allerdings anschließend eine Meldung mit raus die allerdings ignoriert werden kann:

systemd: Failed to enqueue ctrl-alt-del.target job: Unit ctrl-alt-del.target is masked.

Schlagwörter: , ,

0

SAP: SAPCAR Zielverzeichnis

Posted by Thorsten on 1. Februar 2016 in Allgemein, linux, SAP |

Manchmal bin ich bei Optionen von Tools einfach vergesslich auch nach dem 100sten Mal eingeben.

Das SAPCAR Tool der SAP hat eine Option mit der man das Zielverzeichnis für die Extraktion angeben kann. Die Option lautet „-R <Zielverzeichnis“.

Nur damit ich nächste Mal nicht wieder googeln brauche 😉

sapcar

Schlagwörter: , ,

7

SLES12: systemd ersetzt init

Posted by Thorsten on 14. Januar 2016 in Allgemein, linux, Ubuntu, UPlanet |

Da seit ca. Anfang Oktober 2015 SLES 12 für produktive SAP Umgebungen freigegeben ist, wurde es höchste Zeit mir mal systemd und dessen Benutzung etwas genauer anzuschauen.

In der Nutzung der daemons bzw. bei der Abarbeitung der früheren Runlevel hat sich hier einiges geändert.

SuSE hat hierzu auch ein Whitepaper für die Nutzung von systemd in SLES 12 heraus gegeben welches auch viele der Neuerungen aufführt. Das Whitepaper ist aktuell unter diesem Link verfügbar.

Ein paar Befehle welche ich ausprobiert habe schreibe ich mir hier herunter. Das ist aber keine vollständige Auflistung!

Read more…

Schlagwörter: , ,

0

SAP: Oracle erweitert kostenlosen Extended Support bis 05/2017

Posted by Thorsten on 22. Oktober 2015 in Allgemein, SAP |

Bei SAP Kunden mit Oracle Datenbank hatte sich in den letzten Monate Unmut über die relativ kurze Zeit für einen Upgrade auf Oracle 12 verbreitet. Oracle 12c wurde für SAP Kunden erst ab dem 31.03.2015 freigegeben. Der kostenlose Extended Support für Oracle 11.2.0.4 wurde nur bis zum 31.01.2016 gegeben. So bestand nur etwa 10 Monate Zeit für den Oracle Upgrade in den SAP Landschaften.

Um nun SAP Kunden zeitliche Flexibilität einzuräumen wurde der kostenlose Extended Support für Oracle 11.2.0.4 auf Mai 2017 erweitert! Damit haben Kunden noch einmal ca. 1 1/2 Jahre Zeit das sehr stabile Oracle 11g auf dem letzten verfügbaren Oracle Patchset zu betreiben.

Diese Änderung wurde nun zum 19. Oktober 2015 aktiv. Im SAP Hinweis 2098258 – Oracle 11.2 Extended Support kostenfrei bis 31.5.2017 können SAP Kunden diese Information auch nachlesen inkl. aller Bedingungen:

Bildschirmfoto 2015-10-22 um 09.13.38

Schlagwörter: ,

0

OS X: Chrome Benachrichtigungsglocke aus Menü ausblenden

Posted by Thorsten on 16. September 2015 in Allgemein, Mac OS X |

Unter OS X wird in der Menüleiste bei Chromebenutzung eine Glocke für die Benachrichtigungen angezeigt. Bei Windows Benutzern ist die Glocke im Systray rechts unten zu finden.

Die Glocke kann bei Benutzung von z.b. Google Now hilfreich sein. Mich stört sie allerdings und nimmt mir wiederrum nur Platz weg.

Um die Glocke auszublenden hilft es einfach im Menü die Benachrichtigungen ab zu wählen:

Google Chrome Glocke

Easy 😉

Schlagwörter: ,

0

vCenter Server migrieren

Posted by Julian P on 1. August 2015 in Virtualisierung, VMWare |

Bei einem Kunden stand in den letzten Tage eine Umstellung von einem Windows vCenter Server zu einer Appliance an. Hierfür gibt es keine Offiziellen Tools von VMware.

Jedoch bin ich nach einer weile „Googeln“ auf folgen Eintrag in den VMware Labs gestoßen: VCS to VCSA converter

Dieses Tool kommt als eine Appliance und kann ab vSphere 5.5 verwendet werden. Die Appliance besteht aus einem Ubuntu unterbau unter ein paar Scripten, welche eine Migration des vCenters durchführen. 

    
Der Ablauf der Migration ist recht einfach, da alles über Dialoge durchgeführt wird. Zuerst muss man die vCenter Appliance deployen. Der Appliance vergibt man die selbe IP Adresse wie dem bestehenden vCenter. Aus diesem Grund sollte man die Appliance auch nicht sofort einschalten!

  
Danach gibt man die Verbindungsinformationen für den Windows vCenter Server an – also dem Master Server und die Migrationsassistent Appliance kopiert sich dann die wichtigsten Informationen.

Zum Schluss wird der alte vCenter Server heruntergefahren, der neue Hochgefahren und die Daten migriert. 

Das war ein Schnelldurchlauf des Migrationsvorgangs. Wichtig ist, einen kurzen blick in das Handbuch zu werfen, da es sich noch in der Entwicklung befindet und es einige Dinge zu beachten gilt. Besonders die Vorrausetzungen sind wichtig, da diese sehr speziell sind!

Schlagwörter: ,

0

Meine App’s auf dem Mac

Posted by Julian P on 1. August 2015 in Allgemein, Mac OS X |

Nachdem immer mehr Kollegen und Freunde Windows ablösen und Richtung MAC OS X wandern, wollte ich hier mal eine kleine Liste erstellen, welche App’s ich so in meinem Täglichen doing auf meine MAC benötige:

  • Microsoft Office & Lync: Da ich doch recht viele Windows User noch um mich habe, welche mir ständig Office Dokumente oder Kursunterlagen zukommen lassen, ist dieses sehr von Vorteil. Ebenso nutze ich Outlook für die E-Mails, da Ich hier den vollen Umfang der Exchange Funktionen ausnutzen kann (shared Kalender, usw.)
  • Microsoft Remote Desktop: Für RDP Sitzungen auf Windows Systeme. Dieser Client gefällt mir um einiges besser als MSTSC in den einzelnen Windows Versionen.
  • VMware Fusion Pro: Leider benötigt man doch in machen Fällen ein Windows. Der Vorteil der Pro Version ist, dass man sich auch gegen einen vCenter Server oder ESXi Host direkt Verbinden kann.
  • VMware Horizon View Client: Dieser Client ist für die Remote Verbindung auf ein View Umgebung recht nützlich.
  • Kepass X: Als Passwort Safe ist Keepass ein super allrounder. Da ich eine .kdbx Datenbank habe, musste ich auf die Alpha zurückgreifen. Diese läuft aber trotz allem sehr stabil!
  • Cyberduck: Dies ist ein FTP Client, welcher die diversen FTP Derivate beherrscht (SFTP; FTPS, usw)
  • VitalSource Bookshelf: Als VMware Trainer benötigt man Zugriff auf die Kursunterlagen von VMware. Da dies leider nur noch elektronisch möglich ist, habe ich so immer meine Unterlagen offline dabei.
  • Atom: Dies ist ein recht netter Texteditor mit Syntax Highlighting
  • OwnCloud Client: Um meine Dateien mit meinem Server abzugleichen nutze ich einen OwnCloud Server. Hier ist ein offizieller Client für OSX erhältlich.
  • VLC Player: Dieser Media Player hat für meinen Geschmack immer noch die  höchste Vielfalt an kompatiblen Audio und Video Formaten.
  • SAP Download Manager: Da mann ab und zu auch etwas von der SAP herunterladen muss, im täglichen doing, ist dieses Tool doch von Vorteil.
  • Teamviewer: Für Remote Support und zugriff auf die heimische Infrastruktur.
  • Nmap: ist ein nützliches Netzwerktool um offene Ports zu finden.
  • Wireshark: Bei Troubleshooting Fällen im Netzwerkbereich, kann Wireshark sehr hilfreich sein.
  • Tuxera NTFS: Dies ist ein NTFS Treiber für MAC OS X.
  • xCode: sehr gute Entwicklungsumgebung für Programme mit C, usw. Diese is von Apple selbst und eigentlich für App Entwicklungen gedacht.
  • DDrescue: Dieses Tool ist offiziell nicht für OS X gedacht, kann aber Problemlos auf dem MAC compilliert werden.

 

Dies war ein Auszug aus den Tools, welche bei mir regelmäßig bis täglich zum Einsatz kommen. An meinem Arbeitsplatz habe ich noch eine USB Dockingstation von Kensington stehen. Diese Arbeitet über das DisplayLink Protokoll. Das angenehme ist, dass man nur ein USB 3 Kabel hat um Monitor, Netzwerk, usw. an den MAC anzuschließen. Für den Normalen office Betrieb ist, diese Docking Station auch vollkommen ausreichen. Wenn man aber auf dem erweiterten Monitor Filme schauen oder spielen möchte, kann ich diese nicht empfehlen.

Schlagwörter: ,

Copyright © 2009-2016 linux-voodoo.de All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.4, from BuyNowShop.com.